Sichtbarkeit

Was passiert an der Grenze zu Kobane?

Eindrücke aus Suruc (21.11. – 25.11.2014).

Dies ist der Versuch, meine Eindrücke aus der türkisch-syrischen Grenzregion zusammenzufassen und Informationen zu teilen. Ich möchte damit daran erinnern, dass dort weiterhin Krieg geführt wird und dass wir uns mit dieser brutalen Realität auseinandersetzen müssen. Ich lebe und arbeite in Istanbul und bin vom 21.11. – 25.11.2014 in die Stadt Suruc gereist, um die Menschen vor Ort zu unterstützen.

Die Region lässt sich nur schwer als türkisch bezeichnen. Alltagssprache ist Kurdisch, die gewählte Partei mit großer Mehrheit die kurdische BDP. Bürgermeister_innen und Dorfverantwortliche in Suruc und vielen umliegenden Städten sind daher BDP Partei-Mitglieder. Wann immer ich mit den Menschen vor Ort in Kontakt komme ist eine der ersten Fragen, warum ich kein Kurdisch spreche. Ein direkter Hinweis darauf, dass ihre Identität eine andere ist, als jene, die durch die Politik der Türkischen Regierung durchzusetzen versucht wird.

mehr lesen

Toleranz ist die falsche Utopie

Toleranz: ein Begriff, der immer wieder auftaucht, im Zusammenhang mit Religionen, Weltanschauungen und Lebensentwürfen, Sexualität, Behinderungen und Menschen, die nicht aussehen, wie Biodeutsche. Die ARD veranstaltet derzeit eine ganze Woche zu diesem Thema. Bereits im Vorfeld ist das Konzept an einigen Stellen umstritten, hier eine Stellungnahme der ARD. Gleichzeitig widmet auch die Süddeutsche Zeitung dem Thema ein eigenes Rechercheprojekt.
Toleranz tritt als etwas Positives auf, in Abgrenzung zu Intoleranz. Aber nicht nur das: Toleranz wird auch als Gegenstück zu Ablehnung, Ausgrenzung und Diskriminierung verkauft – und hier liegt der Denkfehler.

mehr lesen

Mit einem Herzchen ins Mark der AfD

Maximilian Bierbaum_Kein Herzchen für die Junge AlternativeVergangenen Dienstag habe ich erfahren, dass ich ein „schmächtiger Schüler“ bin, der im Internet „gerne mit seiner Homosexualität kokettiert“. Der Grund dafür war nicht plötzliche Selbsterkenntnis, sondern ein Facebook-Beitrag der sogenannten Jungen Alternative Hamburg, der mich diffamiert und beleidigt. Die Junge Alternative Hamburg ist der Jugendverband des Hamburger Landesverbands der Alternative für Deutschland (AfD) und somit ein offizieller Teil von ihr. Selten bin ich persönlich so offener Homophobie und so offener Menschenverachtung begegnet.
mehr lesen

Meist schau ich in die Röhre

RöhrenfernseherWenn mensch sich länger mit Genderfragen und Feminismus beschäftigt, dann wird irgendwann alles völlig automatisch mit dieser Brille betrachtet – auch die vermeintliche Nebensächlichkeiten wie Filme oder Serien. Das heißt dann auch, dass Sexismus und Genderstereotype beim Fernsehen oder im Kino leider echt mächtig nerven.

mehr lesen

Copyright © 2014 Grün-ist-Lila. Impressum & Datenschutz