Medien

Wenig Spaß und schlechte Unterhaltung

Unterhaltung. Wenn es dabei um den Genuss von Film und Fernsehen geht, ist das mit der Unterhaltung für Feminist*innen gar nicht so einfach. Das Warum wurde letzte Woche von einer neuen Studie der Universität Rostock in kalten Zahlen auf den Punkt gebracht: Im deutschen Film und Fernsehen sind zentrale Figuren und Hauptrollen doppelt so häufig männlich – auf jede Frau kommen zwei Männer.

mehr lesen

There is no sex in sexistisch!

Bundesjustizminister Maas macht einen Vorstoß gegen geschlechterdiskriminierende Werbung. Und schon sind die Retter(*innen) der Freiheit auf ihren Barrikaden. Von der FPD kommt was mit Nannystaat und Spießigkeit, die rechten Hetzer im Netz toben sich per Photoshop mit Burka- und Verschleierungsbildern aus. Dass die Werbebranche das Problem von sexistischer und objektivierender Werbung nicht sieht, war ja bereits bekannt.

 

mehr lesen

Wieviel “Bingo” wird diese Sendung liefern?

Hart aber fair versucht sich am 7. September zum zweiten Mal am Thema Feminismus, nach dem der erste Versuch zu Recht deutlich kritisiert wurde. Es wurden zwei neue Gäste hinzugeladen. Alle anderen kommen wieder, das heißt auch Thomalla, Kubicki und Kelle, sowie Plasberg selbst.
Wir befürchten daher, dass es wieder ausreichend Bullshit geben wird, der euch “Bingo” rufen lässt.

mehr lesen

Meist schau ich in die Röhre

RöhrenfernseherWenn mensch sich länger mit Genderfragen und Feminismus beschäftigt, dann wird irgendwann alles völlig automatisch mit dieser Brille betrachtet – auch die vermeintliche Nebensächlichkeiten wie Filme oder Serien. Das heißt dann auch, dass Sexismus und Genderstereotype beim Fernsehen oder im Kino leider echt mächtig nerven.

mehr lesen

Copyright © 2014 Grün-ist-Lila. Impressum & Datenschutz