Frauen*kampftag

“Jeder Tag ist Frauentag” und andere Lügen

Es ist Ende März. Gerade noch war Frauen*kampftag. Die Pressemitteilung der SPD Bundestagsfraktion an dem Tag trug sogar die Überschrift: “Jeder Tag ist Frauentag” (wir haben das schon letztes Jahr gefordert). Nur fünf Tage später hat die selbe Partei ihren Antrag zur Abschaffung des § 291a im Bundestag aber wieder zurückgezogen. (Der § 219a stellt „Werbung für den Abbruch der Schwangerschaft“ unter Strafe, wobei darunter nach aktueller Rechtsprechung auch Sachinformationen fallen.) Da war das Frauen*kampftagsmotto also schon wieder vergessen. Zu guter Letzt stellte diese Woche schließlich Heimathorst-Seehofer seine Ministeriumsmitarbeiter vor: 9 Männer. Der Beginn eines Dramas, ähnlich dem Herrn-der-Ringe? 9 Männer die ausziehen, um die Heimat zu retten? (Mit dem Unterschied, dass die Elben, Zwerge, Hobbits & Co irgendwie in guter Mission unterwegs waren.) Alle warmen Worte zur Gleichstellung auch in diesem Fall offenbar: egal.

mehr lesen

Feminismus heißt auch heute noch Widerstand

Überarbeitete Rede der Demo zum Frauen*kampftag am 8. März 2017 in Berlin.

 

Liebe Freund*innen, liebe Mitstreiter*innen

ich freue mich, hier heute diese Rede halten zu können, aber noch mehr freue ich mich über jede*n von euch. Denn jede Person, die gerade hier demonstriert, ist ein Dorn im Auge von Beatrix von Storch, Björn Höcke und Frauke Petry. Jede*r von euch, die hier heute für gleiche Rechte streitet, ist eine Provokation für das reaktionäre, menschenverachtende Familien- und Frauenbild der Alternative für Deutschland und der Neuen Rechten.

mehr lesen

Jeder Tag muss #Frauenkampftag sein

Heute ist mal wieder Internationaler Frauentag. Jedes Jahr an diesem Tag – und auch am equal pay day – bekennen sich gefühlt fast alle zu Gleichberechtigung. Jedes Jahr fühle ich mich schlicht verarscht.

Denn jeden Tag werden statt junger Frauen junge Männer eingestellt, weil die fast nie nicht schwanger werden. Frauen wird weniger Geld zu bezahlt als Männern, auch wenn sie die gleiche oder gleichwertige Arbeit machen. Jeden Tag werden Vorstände und Aufsichtsräte nicht zur Hälfte mit Frauen besetzt. Jeden Tag stellt irgendwo ein Mann fest, dass ihm das mit dem Baby zu viel wird und eine junge Frau bleibt alleine mit ihrem Kind zurück. Jeden Tag entscheiden sich Männer, dass ihre eigene Karriere wichtiger ist, als die ihrer Frau oder Freundin, die sich dann aber „ganz freiwillig“ um die Kinder kümmert. Jeden Tag haben Frauen bei der Rente 40 Prozent weniger Geld zur Verfügung, als die Männer ihrer Generation. Jeden Tag reproduzieren Reporter*innen und Moderator*innen in Radio und Fersehen sexistische Geschlechterrollenklischees. Jeden Tag lernen Schulkinder über die großartigen Männer der Geschichte während die Frauen längst vergessen wurden.

mehr lesen

Feministische Kämpfe verbinden? Vom Frauen*kampftag und Intersektionalität

Morgen, am 8. März ist der Frauen*Kampftag: Im letzten Jahr sind am 8. März über 3.000 Menschen aus ganz Deutschland in Berlin zusammengekommen, um für Feminismus und gegen Sexismus und das Patriarchat zu demonstrieren. Auch in diesem Jahr finden in Berlin und vielen anderen Städten Veranstaltungen und Demonstrationen zum Frauen*Kampftag statt.

Der diesjährige Frauen*Kampftag steht unter dem Motto „Feministische Kämpfe verbinden“. Aber was sind feministische Kämpfe? Was genau soll da verbunden werden?

mehr lesen

Copyright © 2014 Grün-ist-Lila. Impressum & Datenschutz