Sieben Jahre später ist das schlechte Gewissen weg

Bericht über einen Schwangerschaftsabbruch

Schwangerschaftsabbruch als Teenager. Jahre später weiß unsere Gastautorin: Das war die richtige Entscheidung.

 

Ich war 14, er war 19. Wir benutzen ein Kondom. Es riss. Am nächsten Morgen ging ich zum Arzt und ließ mir die “Pille danach” verschreiben. Als ich meine Periode nicht bekam und mich merkwürdig fühlte, kaufte ich mir einen Test: positiv. Ich kaufte mir noch einen. Wieder positiv. Zuerst erzählte ich ihm davon, dass ich schwanger sei. Ich hörte danach nie wieder etwas von ihm.

Mir war klar, dass ich abtreiben musste.

Ich wusste nicht wie ich es meinen Eltern sagen sollte. Schließlich nahm ich all meinen Mut zusammen und sagte es ihnen einfach. Es gab riesen Ärger. Was sollen nur die Nachbarn denken? In meiner Klasse sprach es sich auch schnell rum, da ich mit einer Freundin darüber gesprochen hatte, die es weiter erzählte. Ich war die vierzehnjährige Schlampe die sich hat schwängern lassen. In dieser Zeit weinte ich viel. Jedes mal wenn ich das Wort “Abtreibung” googelte, erschienen auf dem Bildschirm Bilder von kleinen Föten mit Ärmchen und Beinchen.

Wir vereinbarten einen Termin bei einer Ärztin und in einem Beratungszentrum. Ich erinnere mich nicht mehr wirklich daran. Dann ging alles recht schnell. Kurz darauf hatte ich meinen Termin in der Klinik. Der Eingriff ging schnell. Danach fühlte ich mich erleichtert.

Doch in den nächsten Jahren hatte ich immer mal wieder mit meinem schlechten Gewissen zu kämpfen, wenn ich mit dem Thema konfrontiert wurde. Wie zum Beispiel als mein Religionslehrer im Unterricht sagte, dass Frauen, wenn sie zu dumm zum Verhüten seien, selbst schuld sind und dass der kleine Mensch, den sie töten lassen, nichts dafür könne. Ich stand auf, verließ den Unterricht und weinte.

Heute, 7 Jahre danach, ist das schlechte Gewissen weg. Ich weiß, es war die richtige Entscheidung.

***

Es gibt viele individuelle Gründe, sich für einen Schwangerschaftsabbruch zu entscheiden. Wir haben Menschen gebeten, ihre Geschichte für uns aufzuschreiben. Hier findet ihr die Geschichten von Theresa Lehmann “Seitdem geht es mir gut” und einer anonymen Autorin “Vor 25 Jahren habe ich abgetrieben”.

Ein Paar Worte über...

Victoria Wendling
Victoria Wendling

Victoria Wendling ist 21 Jahre alt und lebt in Berlin. Sie beschäftigt sich viel mit feministischen Fragestellungen und ist im Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung aktiv.

Copyright © 2014 Grün-ist-Lila. Impressum & Datenschutz