Archiv - Februar 2015

Baby-Hotline statt Hebamme – Zwang zur Klinikgeburt?

Die aktuellen Entwicklungen rund um die Hebammenversorgung und die Thematik Versicherung und Vergütung, lassen mich als junge Mutter wütend und verzweifelt werden.

Nun geben AOK-Mitarbeiterinnen zu, dass Hebammen quasi abgeschafft werden sollen und preisen gleichzeitig eine 24h-Baby-Hotline an. Diese Baby-Hotline ist bestimmt kompetent genug, um zu zeigen, wie das Kind richtig angelegt wird, kann die Nabelheilung und Geburtsverletzungen der Mutter kontrollieren, tröstet bei Babyblues und hat ein offenes Ohr für Familien, die sich in ihre neue Rolle als Eltern und Familie erst einleben müssen. Nein, eine Baby-Hotline wird niemals kompetente und erfahrene Hebammen ersetzen können!

mehr lesen

My feminism will be intersectional, Patricia! – Und wieso wir sie trotzdem feiern sollten.

Stell dir vor, es ist Oscar-Verleihung. 127 Menschen sind für den begehrten Filmpreis nominiert, davon sind 25 weiblich (in einigen Kategorien müssen ja Frauen nominiert werden).

Bei der Preisverleihung steht eine Frau auf der Bühne, nimmt die Trophäe als beste Nebendarstellerin für ihre Darstellung einer alleinerziehenden Mutter entgegen und ruft “It’s our time to have wage equality for once and for all and equal rights for women in the United States of America.” Die Menge tobt, applaudiert, springt von ihren Sitzen. Zu recht! mehr lesen

Am I going to rise?

Kurze und kritische Überlegungen zu One Billion Rising

Der Valentinstag rückt langsam näher und auch dieses Jahr soll es neben den Rosen, Herzen und Verliebten noch eine andere Attraktion geben ‒ eine Revolution! Schon 2013 riefen die Sprecher*innen einer Aktion namens One Billion Rising (OBR) dazu auf gegen Gewalt an Frauen auf die Straße zu gehen und gemeinsam zu tanzen: „Jede 3. Frau weltweit war bereits Opfer von Gewalt, wurde geschlagen, zu sexuellem Kontakt gezwungen oder in anderer Form misshandelt. Jede 3. Frau, das sind eine Milliarde Frauen, denen Gewalt angetan wird…ein unfassbares Greuel (sic!). Eine Milliarde tanzender Frauen. Das ist eine Revolution!“ (o. A. 1). OBR ist eine Aktion der V-Day-Bewegung. Der V-Day entstand aus einer globalen, sozialen Bewegung, die sich international gegen Gewalt an Frauen, Unterdrückung und für Gleichberechtigung und Gleichstellung einsetzt (vgl. o. A. 2). Im Rahmen dieses Aktionstages sollen möglichst viele Menschen auf der ganzen Welt in Solidarität streiken, tanzen und das Ende von Gewalt an Frauen fordern (vgl. o. A. 1). mehr lesen

Frauen im Kulturbetrieb – wir brauchen Chancengleichheit

Aktuell ist das Thema „Gleichstellung von Frauen im Filmbereich“ durch die Berichterstattung rund um die ‘Berlinale’ in aller Munde. Aber die Frage ist doch: was bleibt, wenn am 15. Feburar das internationale Filmfestival zu Ende ist? Was wird aus den vollmundigen Lippenbekenntnissen von Minister*innen im Rampenlicht? Und warum redet eigentlich niemand über die Ungleichbehandlung von Frauen in den vielen anderen Kulturbranchen?

mehr lesen

„Die Ameisen müssen rausgelassen werden“

Über die Ursprünge und weltweite Verbreitung der Menschenrechtsverletzung weibliche Genitalverstümmelung

Achtung: Dieser Artikel enthält explizite Beschreibungen von weiblicher Genitalverstümmelung.

Als Amina sechs Jahre alt war, versprach man ihr ein großes Fest. Sie würde Geschenke bekommen und auf ihr späteres Leben als Ehefrau vorbereitet werden. Wohin ihre Mutter sie jedoch tatsächlich brachte, wird Amina den Rest ihres Lebens verfolgen: mehr lesen

Geschlechtsneutraler Arbeitsschutz ist eine Mär

Der Arbeitsschutz in Deutschland ist männlich. Auch, wenn er das qua Gesetz gar nicht sein dürfte. Denn nach § 4 Nr. 8 des Arbeitsschutzgesetzes dürfen Arbeitsschutzvorschriften nicht grundsätzlich nach dem biologischen Geschlecht differenzieren, sondern müssen geschlechtsneutral sein.

Doch „Geschlechtsneutralität“ ist natürlich eine Mär. Sie unterstellt Objektivität und ist damit meilenweit entfernt von den persönlichen und sachlichen Bedingungen für gesunde Arbeit. Eine Neutralität dieser Art gibt es nicht und hat es nie gegeben. Stattdessen orientieren sich die Gesundheitsförderung und der Arbeitsschutz unausgesprochen bis heute am „männlichen „Normalarbeitnehmer“.

mehr lesen

Copyright © 2014 Grün-ist-Lila. Impressum & Datenschutz