Wir müssen mal reden.

Über Feminismus. Unsere Rechte. In jedem Lebensbereich.
Und du bist kein_e Zuschauer_in. Du spielst die Hauptrolle.
Denn es geht hier um dein Leben. Deine Gesellschaft.

Sommerpause mit Michelle

Mit unseren liebsten Michelle Obama Gifs verabschieden wir uns in die Sommerpause!

Denn Michelle hält nicht nur die besseren Reden,

… sie hat die witzigste Mimik…

… die coolsten Moves …

… und den besten Musikgeschmack!

Sie stellt die richtigen Fragen…

Und bringt ihre Botschaften knackig auf dem Punkt:

Applaus für Michelle Obama!

XY ungelöst

Eine kleine Geschichte von der Doppel-X-Homolobby

Sex in dem keine Männer vorkommen, wird ja eher unterschätzt. Dabei haben ziemlich viele Frauen, Sex bei dem kein Mann stört. Also jedenfalls schon mal die geschätzten 10 Prozent der Lesben, die kein Problem mit dem bösen L-Wort haben und dann die, die Frauen lieben, aber es lieber irgendwie anders nennen, ohne das böse Wort. Und die, die finden, dass sie kein Etikett brauchen, dass ihre Persönlichkeit nicht auf ein Wort eingedampft werden kann und dass sie generell nicht nur auf Bettgeschichten reduziert werden wollen.

mehr lesen

Mehr Richterinnen an die Bundesgerichte

Rechtsprechungen und Gesetzestexte sind nicht per se neutral. Ein patriarchales Denken in der Rechtsprechung wie der Gesetzgebung wird geprägt und interpretiert durch Richter*innen. Höchste Instanz der ordentlichen Gerichtsbarkeit in Deutschland sind die Bundesgerichte. Dass es für die Besetzung der Bundesgerichte keine Frauenquote gibt, ist daher hoch problematisch. Ein Plädoyer von Renate Künast, für mehr Richterinnen an den Bundesgerichten:

mehr lesen

Danke für nichts.



Lange habe ich mich, wie alle Frauen in meinem Umfeld, für eine Verschärfung des Sexualstrafrechts engagiert. Wir waren auf Demos, haben uns in Debatten eingebracht, Reden gehalten, Texte geschrieben. Gestern war es endlich soweit. Endlich wurde das Sexualstrafrecht novelliert. Endlich wurde das langersehnte „nein heißt nein“ im Sexualstrafrecht festgeschrieben. Ein Erfolg mag man denken.
mehr lesen

„Nein heißt Nein“ wird endlich Gesetz

Heute hat der Bundestag die umfassende Reform des Sexualstrafrechts verabschiedet. Der Grundsatz „Nein heißt Nein“ wird im neu gefassten § 177 StGB endlich umgesetzt. Das bedeutet, dass ein für den Täter erkennbares „Nein“ – egal ob es verbal oder konkludent (durch schlüssiges Verhalten) vom Opfer zum Ausdruck gebracht wird – für eine Bestrafung ausreicht. Das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung muss nicht mehr aktiv verteidigt werden. Jede nicht einvernehmliche sexuelle Handlung ist strafbar. Damit werden endlich gravierende Schutzlücken im bisherigen Sexualstrafrecht geschlossen und die Vorgaben der EU-Istanbul-Konvention umgesetzt. Das ist ein Meilenstein für Frauen im Kampf gegen sexualisierte Gewalt und für sexuelle Selbstbestimmung.

mehr lesen

WERDER BREMEN: Mach endlich Schluss mit Wiesenhof!

Katja Dörner und Jürgen Trittin sind beide Fans von WERDER BREMEN und finden, dass Fußballclubs gesellschaftliche Verantwortung tragen. Dazu gehört auch, dass sie keinen Sexismus und sexualisierte Gewalt dulden. Werder Bremen sollte sich endlich einen neuen Sponsor suchen! Ein Brief an WERDER BREMEN:

mehr lesen

Copyright © 2014 Grün-ist-Lila. Impressum & Datenschutz